2012
Das zweite Mal

Internationale Größen, aber auch die Acts im Vorprogramm prägten das hochkarätige Line-up des Festivals.

2012 präsentiert das New Fall Festival wieder eine elegante Mischung aus internationalen Stars und vielversprechenden Newcomern. Das Programm reichte von Oscar-Preisträgern bis Geheimtipps, von Folk bis Dance mit beinahe allen Schattierungen dazwischen. The Notwist brachten zum Konzert in der Tonhalle eine eigene Bläsersektion mit und verkörperten mit ihrem Mix aus Indie, Elektronik- und Orchestermusik die Crossover-Philosophie des Festivals par excellence.
Oscar-Preisträger und Pianist Ryuichi Sakamoto traf in der Tonhalle auf elektronische Musik von Alva Noto, während Get Well Soon im Robert-Schumann-Saal das Publikum zu Standing Ovations hinrissen. Internationale Größen wie Caligola, Tindersticks oder Dillon, aber auch die Acts im Vorprogramm prägten das hochkarätige Line-up des Festivals.
Mit Bands wie Ewert & the Two Dragons, Stealing Sheep oder den Düsseldorfern Stabil Elite, Gewinnerband des erstmalig verliehenen Landesförderpreises popUP NRW, war das New Fall Festival erneut Radar für junge, aufstrebende Talente. Das Festival fand 2012 erstmals unter der Schirmherrschaft des Düsseldorfer Oberbürgermeisters Dirk Elbers statt.

Line-Up 2012:

The Notwist, Ewert and the Two Dragons , Get Well Soon, Dear Reader, Alva Noto & Ryuichi Sakamoto, When Saints Go Machine, Why?, Caligola, Rudi Zygadlo, Dillon, Stabil Elite, Tindersticks, The Black Atlantic

Weitere Jahre:

2019

Alligatoah & Orchester, Nils Frahm, Apparat, Mine, William Fitzsimmons, Roosevelt, Allah-Las...

2018

Mac De Marco, Ibeyi, Unter meinem Bett, Der Plan, Die Nerven ...

2017

Olli Schulz, Michael Kiwanuka, Die höchste Eisenbahn, Glen Hansard ...

2016

Regina Spektor, BOY, Brandt Brauer Frick, Deine Freunde, Wilco...

2015

BOY, Marianne Faithfull, Curtis Harding, Thees Uhlmann...

2014

London Grammar, Kaiser Chiefs, Mogwai, José González, Erlend Øye...

2013

Woodkid, Element of Crime, Billy Bragg, Tocotronic…

2011

Gentleman, Nouvelle Vague, Jochen Distelmeyer, Agnes Obel...
Menü