170516_NewFall_Website_Hauptbanner

First Headliners of 2017 + Presales have started

Glen Hansard, Little Dragon and William Fitzsimmons – these are the first headliners for this year’s New Fall Festival. The New Fall Festival 2017 will take place from the 15th to 19th Novemeber in Stuttgart and Düsseldorf again. It’s already the seventh edition in Düsseldorf and the second in Stuttgart. In both cities, we invite our visitors into places where pop concerts usually don’t take place – classic concert halls, theatres and churches. The headliners are joined by other top-level pop artists such as Alice Merton and Sophia in Düsseldorf.

 

Head of the festival Hamed Shahi (SSC Music Group Düsseldorf): “In 2016, we managed to establish Stuttgart as a second festival site off the cuff.” The similarity between Düsseldorf and Stuttgart was one of the reasons we tried this. But then we were quite surprised how strong it actually is. Both are particularly compact cities with hidden architectural gems and both cities have an audience that strongly appreciates high-quality concerts. The fact that we can now count on Stuttgart long-term increases our chances that we will be able to make for such a line up continuously.”

 

Glen Hansard in the Tonhalle in Düsseldorf and in the Beethoven Hall in Stuttgart

The Irish songwriter Glen Hansard will be playing in the Beethoven Hall in Stuttgart on the 15th November and in the Tonhalle in Düsseldorf on the 18th November. His international career began with the song “Falling Slowly” from the indie film “Once” in 2006 at the latest – a hit was honoured with an Oscar. In September 2015, his second and very personal album “Didn’t He Ramble” was released, for which he also collaborated with Iron and Wine from Dublin. Hansard has been playing in the same league as Leonard Cohen, Van Morrison and Bob Dylan for a while now. He has been friends for the Nobel prize winner since they met in 1993.

 

Little Dragon who just relaed their new album “Season High”, will be playing in the Capitol Theater in Düsseldorf on the 16th November and in the Mozart Hall in Stuttgart on the 18th November. The Swedish electronic pop band unites influences from Prince to Janet Jackson and joined the Gorillaz on the “Plastic Beach” world tour.

 

William Fitzsimmons, who will be playing in the White Hall in the New Palace in Stuttgart on the 16th November and in the Johanneskirche in Düsseldorf on the 17th November, has conquered the hearts of critics as well as hipsters. The American singer-songwriter is known for his melancholic and particularly personal lyrics with which he doesn’t seize to impress his listeners on his album “Pittsburgh”.

Pop music that is grown-up and playful at the same time – this description fits Die Höchste Eisenbahn’s music best. German fans and critics celebrate the band’s clever stories and great choruses. On the 16th November they will be playing in the Robert Schumann Hall in Düsseldorf and in the Mozart Hall in Stuttgart on the 17th November.

Newcomer Alice Merton in the Robert Schumann Hall in Düsseldorf

The following artists will be playing in Düsseldorf as well: Sophia in the Bach Hall in the Johanneskirche and Alice Merton in the Robert Schumann Hall. Mertons latest song “No Roots” was made popular through the Vodafone advertisement and is now on heavy rotation on radio stations nationwide as well as number 1 in the iTunes single charts. Alice Merton grew up in Canada, went to school in England and graduated in Munich. Now the 23-year-old is studying at the renowned University of Popular Music and Music Business in Mannheim. Shortly after releasing “No Roots” in December 2016, she became she German pop star of the hour. In her songs, Merton processes her restlessness following eleven moves in four different countries.

Hamed Shahi: “We are already more than happy with the artists we could win over with our concept – but there’s a lot more to come. Some live acts have already been booked, but cannot be announced yet. But I promise we will be back soon with interesting news about new venues in Düsseldorf and Stuttgart!”

The Ehrenhof in Düsseldorf will once again be part of the festival centre in Düsseldorf, where the Tonhalle, Robert Schumann Hall and NRW Forum are only a few metres apart. In the international exhibition centre for photography, pop and digital culture NRW Forum, the SSC Music Group has just taken over the catering department. In Stuttgart, the New Fall Festival has its base in the acoustically outstanding halls of the Liederhalle.

Late Night Special at sipgate in Düsseldorf

sipgate has been supporting the New Fall Festival as a cultural sponsor since 2015. This year, the telecommunications company is particularly involved in the Düsseldorf site and helping to make a concert evening possible for everyone who wants to carry on after the headliner shows on Saturday night. The bookers of the New Fall Festival managed to compose an exciting three-pack: Isolation Berlin, Die Nerven and Gurr will be performing at sipgate on the 18th November from 9pm.

This will be one of few shows in 2017 for Isolation Berlin (from Berlin) and Die Nerven (from Stuttgart) who are considered part of the German indie rock avant-garde. Berlin powerpop garage band Gurr from Berlin is one of the most important German newcomers of the past months.

 

Glen Hansard, Little Dragon und William Fitzsimmons – das sind die ersten Headliner beim diesjährigen New Fall Festival. Das New Fall Festival findet 2017 vom 15. bis 19. November wieder parallel in Düsseldorf und Stuttgart statt. In Düsseldorf ist es bereits die siebte Auflage, in Stuttgart die zweite. Wir bespielen in beiden Städten besondere Orte, an denen sonst keine Popkonzerte stattfinden – klassische Konzerthäuser, Theater und Kirchen. Zu den Headlinern gesellen sich andere hochkarätige Pop-Künstler wie Alice Merton und Sophia in Düsseldorf.

Festivalchef Hamed Shahi (SSC Music Group Düsseldorf): „Es ist uns 2016 aus dem Stand gelungen, Stuttgart als zweiten Schauplatz unseres Festivals zu etablieren. Die Gemeinsamkeiten zwischen Düsseldorf und Stuttgart waren einer der Gründe, das zu versuchen. Es hat uns dann aber doch überrascht, wie ausgeprägt diese sind. Es handelt sich jeweils um besonders kompakte Städte mit unentdeckten architektonischen Perlen, und es existiert jeweils ein Publikum, das hochwertige Konzerte wirklich zu schätzen weiß. Dass wir jetzt langfristig mit Stuttgart rechnen können, erhöht unsere Chancen, weiterhin ein solches Line-up auf die Beine stellen zu können.“

Glen Hansard in der Tonhalle in Düsseldorf und im Beethoven-Saal in Stuttgart

Glen Hansard, stimmgewaltiger Songwriter aus Irland, spielt bereits am 15.11. im Beethoven-Saal in Stuttgart und am 18.11. in der Tonhalle Düsseldorf. Seine Weltkarriere begann spätestens mit dem Song „Falling Slowly“ aus dem Independent-Film „Once“ im Jahr 2006 – einem Hit, der 2008 mit einem Oscar ausgezeichnet wurde. Im September 2015 erschien sein zweites und sehr persönliches Album „Didn’t He Ramble“, bei dessen Aufnahmen im Studio auch Kollegen von den Dubliners und Iron and Wine mitwirkten. Hansard spielt als Sänger und Performer längst in einer Liga mit Leonard Cohen, Van Morrison und Bob Dylan. Mit dem Literatur-Nobelpreisträger ist er befreundet, seit sie einander 1993 begegneten.

Little Dragon, die gerade ihr neues Album „Season High“ veröffentlicht haben, spielen am 16.11. im Capitol Theater in Düsseldorf und am 18.11. im Mozart-Saal in Stuttgart. Die schwedische Electronic-Pop-Band vereint Einflüsse von Prince bis Janet Jackson und war mit den Gorillaz weltweit erfolgreich auf „Plastic Beach“-Tour.

William Fitzsimmons, der am 16.11. im Weißen Saal/Neues Schloss in Stuttgart und am 17.11. in der Johanneskirche in Düsseldorf auftritt, hat die Herzen von Kritikern und Hipstern gleichermaßen erobert. Der US-amerikanische Singer-Songwriter beeindruckt mit melancholischen und äußerst persönlichen Texten, wie auch zuletzt auf dem Album „Pittsburgh“.

Erwachsene Popmusik, die endlos verspielt ist – so lässt sich die Musik von Die Höchste Eisenbahn passend beschreiben. Das deutsche Feuilleton und Fans feiern die Band bestehend aus Moritz Krämer, Francesco Wilking, Felix Weigt und Max Schröder für ihre klugen Geschichten und großen Refrains. Am 16.11. spielen sie im Robert-Schumann-Saal in Düsseldorf und am 17.11. im Mozart-Saal in Stuttgart.

Newcomerin Alice Merton im Robert-Schumann-Saal in Düsseldorf

In Düsseldorf außerdem mit dabei sind: Sophia im Bachsaal der Johanneskirche und Alice Merton im Robert-Schumann-Saal. Mertons aktueller Song „No Roots“, bekannt aus der Vodafone-Werbung, läuft gerade im Radio auf Heavy Rotation und ist auf Platz 1 der iTunes-Single-Charts platziert. Aufgewachsen in Kanada, Schule in England, Abschluss in München – und studiert hat die 23-Jährige an der renommierten Popakademie in Mannheim. Kurz nach der Veröffentlichung von „No Roots“ im Dezember 2016 wurde sie zum deutschen Popstar der Stunde. Sie verarbeitet mit dem Song ihre Rastlosigkeit nach elf Umzügen in vier Ländern.

Hamed Shahi: „Wir sind schon jetzt mehr als glücklich mit den Künstlern, die wir mit unserem Konzept für uns gewinnen konnten – aber da kommt noch viel mehr. Einige Live-Acts haben wir auch bereits verpflichtet, dürfen sie einfach noch nicht bekannt geben. Wir melden uns aber bald wieder, versprochen, und dann gibt es Interessantes über neue Konzert-Venues in Düsseldorf und Stuttgart zu berichten!“

Zum Festivalzentrum in Düsseldorf wird wieder der Ehrenhof, wo Tonhalle, Robert-Schumann-Saal und NRW-Forum nur wenige Meter voneinander entfernt liegen. Im NRWForum, dem Internationalen Ausstellungshaus für Fotografie, Pop und digitale Kultur, verantwortet die SSC Festivals GmbH zudem seit kurzem die Museumsgastronomie. In Stuttgart stützt sich das New Fall Festival nicht zuletzt auch wieder auf die akustisch anspruchsvolle Infrastruktur der Liederhalle.

Late-Night-Special bei sipgate in Düsseldorf

Seit 2015 unterstützt sipgate das New Fall Festival als Kultursponsor. 2017 engagiert sich das Telekommunikationsunternehmen insbesondere für den Standort Düsseldorf und hilft mit, einen Konzertabend für alle zu ermöglichen, die nach den Headliner-Shows am Samstagabend noch weitermachen möchten. Den Bookern des New Fall Festival ist es gelungen, einen spannenden Dreierpack zu schnüren: Isolation Berlin, Die Nerven und Gurr werden am 18. November ab 21 Uhr bei sipgate auftreten.

Für Isolation Berlin (aus Berlin) und Die Nerven (aus Stuttgart), die als die deutsche Indie-Rock-Avantgarde gelten, ist es jeweils eine von ganz wenigen Shows in 2017. Gurr, Powerpop-Garage-Band aus Berlin, ist einer der Newcomer der vergangenen Monate.

Tickets für das New Fall Festival 2017

Share: