NRW-Abend

NRW-Abend

Fri. 28.10.2016 | 20:30 Uhr Capitol Club,

So will es die Tradition: Auch in diesem Jahr wird es wieder einen Abend geben, der jungen, spannenden und noch nicht vollends etablierten Künstlern aus NRW eine Bühne bietet.

Blackberries / Moglebaum / Goldroger / The Day / Giant Rooks

Die Blackberries  kommen aus Solingen, machen tollen Psychedelic Rock und haben gerade ihr zweites Album „Greenwich Mean Time“ bei Unique veröffentlicht. Cleverer Move: Um die Leute dazu zu bringen, das Album auf Vinyl zu kaufen, fehlt auf der CD-Version die Hälfte der Songs. Klaus Fiehe, sozusagen der deutsche John Peel, spielte die Blackberries natürlich auch in seiner Sendung. Ein Ritterschlag.

Erinnert sich noch jemand an den Auftritt von Moglebaum auf dem Juicy Beats? Das war ein energiegeladener Abriss allererster Güte! Die Band aus Düsseldorf kombiniert frischen Elektrosound mit World-Elementen, mal tanzbar, mal ambient, immer originell.

„Und wenn du wissen willst, was ich von deutschem Rap halte, dann frag Noel Gallagher“, rappt Goldroger und spielt damit auf die Kritik des Ex-Oasis-Gitarristen und vor allem dem ironiefreien Shitstorm der Deutschrapfans an. Goldroger macht selbst deutschen HipHop, sieht das alles aber nicht so eng: „Es ist weder kramphaft real, noch Straße, und kommt nicht aus der Cloud“, sagt er über sein neues Album „Avrakadavra“. Deutscher Rap, so, als würde einer intelligente Texte zur Musik von den Beatles rappen.

THE DAY sind das Ergebnis einer deutsch-holländischen Freundschaft, mittlerweile wohnt und arbeitet das Duo in Dortmund. Ihr Sound siedelt sich irgendwo zwischen 90er Jahre-Gitarrenpop und The XX an, stets verträumt und authentisch. Dream-Pop-Hymnen, so wie sie nur der Ruhrpott hervorbringen kann.

Hamm ist die Wiege des „Art Pop“, ja richtig… einen melancholischer Alternative-Pop, gepaart mit künstlerischen, experimentierlustigen Elementen, wie ihn Giant Rooks machen. Jeder, der das noch sehr junge Quintett schon mal live gesehen hat, weiß, dass diese Jungs ohne Umwege Richtung Erfolg rasen: wer so jung schon einen so eigenen Stil prägt, deutschlandweit begeistert und mit „Småland“ schon einen kleinen Hit sein eigen nennt, um den kommt bald niemand rum.

Wie schnell es manchmal gehen kann, zeigt das Line Up des NRW-Abends von 2014: Dort war der Name einer Band zu lesen, die damals nur Insidern, mittlerweile aber fast jedem bekannt sein dürfte: AnnenMayKantereit.

Präsentiert von Pop NRW – Nachwuchsförderung für junge Musiker in NRW.

Einlass: 20:30 | Beginn: 21:30
Tickets: http://bit.ly/2cpBi7b

Präsentiert von Pop NRW – Nachwuchsförderung für junge Musiker in NRW.

pop

Share: