James Vincent McMorrow

James Vincent McMorrow

Do. 27.10.2016 | 20:00 Uhr Johanneskirche, Düsseldorf

Der Songwriter aus Dublin mit der heiseren Falsettstimme schaffte 2013 auf „Early In The Morning“ einen Balanceakt zwischen Folk und Soul. Binnen Minuten gelingt es ihm, beim Hörer so unterschiedliche Assoziationen wie John Legend und Fleet Foxes zu wecken. Ähnlich wie Bon Iver, mit dem er oft verglichen wird, spielte James Vincent McMorrow alle Instrumente auf seinem Debüt selbst ein – weltabgewandt in einer einsamen Hütte am Meer.

Doch braucht man keine Angst vor irischer Schwermut zu haben, dafür sind seine Arrangements zu luftig, ist McMorrows Stimme zu hoffnungsvoll und hell. Neben seiner kompositorischen und musikalischen Stärke hat der Mann eindeutig Talent als Geschichtenerzähler. Ein Storyteller, der nicht mit der Tür ins Haus fällt, sondern seine Botschaften in lupenreinen Pop zu verpacken weiß, irgendwo zwischen Damien Rice und Mumford & Sons.

Tickets im Vorverkauf sind ab heute hier erhältlich: Online-Ticket-Shop für Düsseldorf

Share: